Manfred Gridl (Gridl Asset Management GmbH)

„Wir erwarten, dass es ab dem zweiten Halbjahr 2018 zu spürbaren Veränderungen bei der Analysten-Coverage kommen wird. Gerade für kleinere Analysehäuser kann es aber interessant sein, sich auf den Bereich der Small- und MidCaps zu fokussieren und Nischen zu besetzen. Auf Sicht von ein bis zwei Jahren wird es wohl insgesamt weniger Analysten und damit weniger Research Coverage geben. Fondsmanager, die gewohnt sind, eigenständig zu denken und zu arbeiten, sollten dann im Vorteil sein.“

Gridl Global Macro UI EUR R, ISIN DE000A2ATAT4

 

zu 3/12

zu 5/12

Zurück