Der globale Report

Boston Consulting Group: Asset Management 2016

Elmar Peine -

ZUSAMMENFASSUNG: Auch die 17. Ausgabe des jährlichen BCG-Reports zur Lage des Wealth Managements weltweit kommt nicht darum herum, die immer größere Datenwolke, und wie man ihr die relevanten Informationen entzieht, ganz oben auf die Agenda zu setzen. Dabei erzielte Vorsprünge seien auch im Wealth Management immer entscheidendere Wettbewerbsvorteile. Die Botschaft lautet – wenn wir sie in eine ältere revolutionäre Sprachform gießen wollen: Die digitalen Produktivkräfte sprengen auch hier die herkömmlichen Produktionsverhältnisse. Entweder nutzen Vermögensverwalter die avancierten digitalen Werkzeuge zu Ihrem Vorteil und reorganisieren sich zu diesem Zweck oder sie werden zunehmend irrelevant. „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch“, im BCG-Report dann in Gestalt des dritten Kapitels, das aufzeigt, welche Herausforderung die ideale Vermögensverwaltung der Zukunft wie bewältigt. Die Kapitel in der Reihenfolge: 1. Momentaufnahme der Branche; 2. Herausforderung Risikomanagement; 3. Integration avancierter Informationsverarbeitung in das Geschäftsmodell.

LINK ZUR STUDIE: „Global Asset Management 2016. Doubling down the data“

Zurück

Newsformular