Die Herausgeber-Kolumne

Sieben Ausfälle

Elmar Peine -

Unwahrscheinliche Prognosen finden unter Börsianern immer größere Beachtung. Elmar Peine präsentiert sieben Ereignisse, die 2024 ausfallen könnten, obwohl alle mit ihnen rechnen.

VV-Kolumne

S&P 500 bei 10.000 Punkten: Ohne die USA geht‘s einfach nicht!

Kolumnist -
Stephan Albrech

Der Fokus der Privatanleger auf den Deutschen Aktienindex bringt einige Nachteile mit sich: Zum einen macht der DAX nur zwei Prozent des weltweiten Aktienmarkts aus. Zum anderen entgehen ihnen mit diesem „Home Bias“höhere Aktienrenditen andernorts. Bestes Beispiel ist der amerikanische S&P 500. Inklusive Dividenden steht derIndex bei fast 10.000 Punkten – und hängt damit den DAX deutlich ab. Privatanleger sollten daher einen vernünftigen Teil ihrer Aktienquote stets in den USA investieren.

VV-Kolumne

Rohstoffe aus dem Gleichgewicht: Das passiert bei Öl, Kupfer & Gold

Gastautor -
Mirko Kohlbrecher, Spiekermann & CO AG

Die Kette schrecklicher Nachrichten reißt nicht ab: 2022 begann der Krieg Russlands gegen die Ukraine, nun stürzt der Terror Israel in einen Krieg. Was droht als Nächstes, fragen sich viele Privatanleger und zaudern mit dem Aktienkauf. Sie glauben nicht, dass es aktuell mit den Börsen aufwärts gehen kann – ein eventuell teurer Irrtum. Denn einiges spricht dafür, dass die Aktienmärkte bald zulegen dürften.

VV-Kolumne

Trotz vieler Krisen: Gute Chancen für höhere Aktienkurse!

Gastautor -
Albrech & Cie. Vermögensverwaltung AG in Köln

Die Kette schrecklicher Nachrichten reißt nicht ab: 2022 begann der Krieg Russlands gegen die Ukraine, nun stürzt der Terror Israel in einen Krieg. Was droht als Nächstes, fragen sich viele Privatanleger und zaudern mit dem Aktienkauf. Sie glauben nicht, dass es aktuell mit den Börsen aufwärts gehen kann – ein eventuell teurer Irrtum. Denn einiges spricht dafür, dass die Aktienmärkte bald zulegen dürften.

Kolumne Steuern und Regulierung

Haftungsdächer und vertraglich gebundene Vermittler bei Wertpapierinstituten

Jürgen App -

Jürgen App, Geschäftsführer der auf Finanzdienstleister spezialisierten Wirtschaftsprüfungs-Gesellschaft App Audit GmbH, analysiert die Struktur, die jüngste Geschäftsentwicklung und die Risiken des Haftungsdachmodells. Er berichtet außerdem von den bisherigen Erfahrungen mit dem Prüfprozess von Haftungsdächern und vertraglich gebundenen Vermittlern.

 

Mehr Rendite, weniger Risiko: Wo gibt‘s denn so was?

Gastautor -
Stephan Albrech

Ausgewählte Anlagestrategien können auf lange Sicht mit geringerem Risiko eine höhere Rendite erzielen als der breite Markt. Möglich wird dies durch die Kombination von fundamentaler Stärke der Unternehmen und technischer Stärke ihrer Aktien. Dennoch fällt es vielen Anlegern schwer, selbst mit solchen Strategien auf Dauer Geld zu verdienen. Wer die Gründe kennt, kann das aber abstellen.

Value-Kolumne

Rohstoffe im jungen Superzyklus: Attraktive Chancen für Anleger

Gastautor -

Rohstoffe bieten langfristig orientierten Anlegern derzeit gute Chancen bei moderatem Risiko. Der Grund: Die Märkte befinden sich nach unserer Ansicht im dritten Jahr eines neuen Superzyklus, der laut Forschung im Mittel 20 Jahre dauert. Nach der Korrektur im Jahr 2022 setzt der Rohstoffmarkt nun gerade zu einem weiteren Preisanstieg an. Eine gute Gelegenheit, Kupfer, Öl & Co. ins Portfolio aufzunehmen.

Value-Kolumne

Echte Streuung bringt höhere Rendite als Index-Investments

Gastautor -
Hans-Peter Schupp von Fidecum

Man hört derzeit oft, wie gut Indizes wie der Nasdaq 100 in diesem Jahr gelaufen sind – das stimmt. Dennoch sinddiese marktkapitalisierten Börsenbarometer, in der wenige Aktien ein sehr hohes Gewicht haben, nicht der Weisheit letzter Schluss. Der Grund: Über die Jahre bringt ein breit gestreutes Portfolio nachweislich eine höhere Rendite –dies erst recht, wenn darin ausgewählte Qualitätsaktien liegen.

Die Herausgeber-Kolumne

Schichtwechsel

Elmar Peine -

Elmar Peine über den Bedeutungswechsel von Arbeit, dem zentralen Begriff der Industriegesellschaft. Müssen demnächst Leute dafür zahlen, dass sie arbeiten dürfen und was bedeutet die Tendenz mittelfristig für die Börsenaussichten? 

VV-Kolumne

Nachhaltigkeit – unser Fußabdruck als Unternehmen

Gastautor -

In den letzten Monaten wurde viel berichtet, wie Finanzdienstleister mit Anforderungen an Nachhaltigkeit umgehen. Zahlreiche Berichte förderten Unstimmigkeiten zu Tage. Diese Einschränkung trifft jedoch den Finanzsektor nicht exklusiv, sondern lässt sich auf unzählige Branchen und Unternehmen übertragen. Den meisten Unternehmen bzw. den handelnden Personen sollte bewusst sein, dass es wichtig ist, Nachhaltigkeitsaspekte zu berücksichtigen – dies beschränkt sich jedoch nicht auf ihre Geschäftstätigkeit im engeren Sinne, sondern geht weit darüber hinaus.

VV-Kolumne

Indien: Auf dem Weg zur etwas anderen Weltmacht

Gastautor -

Wer in die Zukunft blickt und sehen möchte, welche Länder künftig eine immer wichtigere Rolle spielen werden, wird um Indien nicht herumkommen. Indien ist auf dem Weg zur etwas anderen Weltmacht und neuer Hoffnungsträger des Westens. Aber so bemerkenswert die Entwicklungen etwa bei der Digitalisierung sind, so groß sind auch die Herausforderungen, die das Land noch zu meistern hat.

VV-Kolumne

3D-Druck: Da baut sich was auf

Gastautor -
Niro N. Bathija, HRK LUNIS Vermögensverwaltung

Erinnern Sie sich noch? Vor rund zehn Jahren, zwischen 2012 und 2014, erreichte der Hype um den 3D-Druck seinen Höhepunkt. Die neue Technologie begeisterte und beherrschte die Schlagzeilen. Börsennotierte Unternehmen waren die Highflyer an Nasdaq und Co. Heute, zehn Jahre später, ist von der Euphorie nicht mehr viel zu spüren. Die anfänglichen Erwartungen wurden nicht erreicht, einige der 3D-Druckunternehmen hatten mit finanziellen Herausforderungen zu kämpfen und mussten ihre Geschäftsmodelle anpassen. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in den Aktienkursen wider. Die Kurse notieren oft nur einen Bruchteil unter den Hochs von 2014. Und dass, obwohl sich die Industrie inzwischen erheblich weiterentwickelt hat.

VV-Kolumne

Warum beim Strahlemann DAX bald die Fassade bröckeln könnte

Kolumnist -

Anleger, die vor allem auf den DAX schauen, dürften sich die Augen reiben: Der Index notiert in der Nähe seines Höchststandes. Doch der steile Aufschwung wird nicht von allen Aktien getragen. Dies gilt erst recht beim Blick in die zweite und dritte Reihe der Börse. Hinter der Fassade des vermeintlich breiten Aktienaufschwungs zeichnen sich bedenkliche Risse ab. Anleger sollten jetzt genau hinsehen!

VV-Kolumne

Vorsicht, Festgeld-Falle: Für Ihr Vermögen gibt es bessere Lösungen!

Kolumnist -

Manche Banken zahlen wieder Zinsen, wenn Sparer ihr Geld für zwei oder drei Jahre anlegen. Doch falls zwei bis drei Prozent im Jahr in Ihren Ohren verlockend klingen, sollten Sie kurz innehalten: Es gibt konservative Wertpapiere, die zumindest vergleichbare Renditen bringen und die Sie nicht jahrelang handlungsunfähig machen. Zudem bereitet das Thema Einlagensicherung mit diesen Werten keine Sorgen.

VV-Kolumne

„Die Weltkonjunktur ist überraschend robust“

Gastautor -
Adrian Roestel, Leiter Portfoliomanagement bei Huber, Reuss & Kollegen

Die Weltwirtschaft zeigte sich in den ersten vier Monaten des Jahres viel robuster als von vielen befürchtet. Boomende Arbeitsmärkte und steigende Löhne, die den inflationsbedingten Kaufkraftverlust der privaten Verbraucher nahezu auffangen konnten, stützen den Konsum auf hohem Niveau. Optimistische Geschäftsausblicke der Unternehmen, das Ende der Corona-Restriktionen in China und die Notwendigkeit für viele Firmen, steigende Kosten durch eine höhere Effizienz auszugleichen, sorgten dafür, dass die Unternehmen weiterhin robust investierten.

VV-Kolumne

Betongold: Machen Sie jetzt Ihren persönlichen Immobilien-Check!

Kolumnist -
Georg Weimer, Spiekermann & CO AG in Osnabrück

Besitzen Sie eine Immobilie als Kapitalanlage? Dann sollten Sie jetzt mit spitzem Stift rechnen und überlegen, ob sich das sogenannte Betongold für Sie auf Dauer noch lohnen wird. Immerhin sprechen drei gute Gründe dafür, dass die Preise für Immobilien in den kommenden Jahren spürbar sinken dürften. Daher könnte nun ein guter Zeitpunkt sein, um zu verkaufen – und um neue Wege bei der Geldanlage zu gehen.

Kolumne

Zinsanstieg stürzt die EZB ins Dilemma

Gastautor -
Wolfgang Köbler, KSW Vermögensverwaltung AG

Der massive Zinsanstieg der vergangenen zwölf Monate sorgt für Verwerfungen, und das nicht nur bei den ins Straucheln geratenen Regionalbanken in den USA oder der übernommenen Credit Suisse. Auch die Notenbanken selbst spüren die Auswirkungen in der Bilanz. In den zurückliegenden Jahren stieg der Gewinn der EZB von Jahr zu Jahr. Verlässlich überwies die Zentralbank die Überschüsse an die nationalen Staatshaushalte. Damit ist es jetzt vorbei.

Warum Unternehmensanleihen jetzt wieder attraktiv sind

Neue Chancen am Rentenmarkt

Gastautor -
Dr. Thomas Umlauft, HRK

Die sprunghaft angestiegene Inflation und die damit einhergehenden höheren Zinsen führten vergangenes Jahr an den Anleihemärkten zu einem Ausverkauf beispiellosen Ausmaßes: 10-jährige US-Staatsanleihen verloren in der Spitze ein Fünftel ihres Wertes, per Jahresende blieb immer noch ein Verlust von knapp 18 Prozent stehen. Damit war 2022 das schlechteste Jahr für US-Staatsanleihen seit 1928. Dieser schmerzhafte Verlust bei der landläufig als „risikolos“ angesehenen Anlageklasse markierten das Ende des seit Anfang der 1980er bestehenden Bullenmarkts für Zinspapiere. Die spannende Frage lautet nun: Was ist 2023 zu erwarten?

 

Kolumne

Banken sind gefährlicher als stehende Armeen

Gastautor -
Markus Richert, Portfolio Concept Vermögensmanagement GmbH

Die Bilder ähneln sich. Anfang Oktober 2010 traten die damalige Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihr Finanzminister Peer Steinbrück gemeinsam vor die Presse und verkündeten: „Wir sagen den Sparerinnen und Sparern, dass ihre Einlagen sicher sind. Auf dem Höhepunkt der Finanzkrise gab die Bundesregierung eine Garantie für Spareinlagen. Fast 13 Jahre später trat der amtierende US-Präsident Joe Biden im Weißen Haus ans Rednerpult und versprach die Einlagensicherheit. Denn wieder drohte in den USA ein Bank Run (Schaltersturm), nachdem drei mittelständische Banken kollabierten und von der Aufsicht geschlossen wurden.

Kolumne

Nach dem Kurseinbruch: Was Sie jetzt über Anleihen wissen sollten

Gastautor -
Mirko Kohlbrecher, Spiekermann & CO AG

Viele defensive bzw. konservative Anleger sind nach dem Kurseinbruch am Rentenmarkt 2022 verunsichert: Können und sollten sie noch in Anleihen investieren, die ihnen in den Jahren zuvor Kursgewinne beschert haben? Oder wäre es besser, ihr Geld bei höheren Zinsen gleich aufs Festgeldkonto zu legen? Wir sehen deutlich mehr Chancen am Anleihemarkt – sofern Anleger einige wichtige Aspekte beachten.

Kolumne

Erst pfui, dann hui: Wie stark sind europäische Aktien wirklich?

Kolumnist -

Erinnern Sie sich? Im Sommer 2022 wollte kaum jemand etwas von europäischen Aktien wissen. Vor allem der DAX kam wegen der Energiekrise durch den Krieg in der Ukraine unter Druck. Doch seit Oktober ändert sich das Bild: Euro Stoxx 50 & Co. gehören zu den stärksten Indizes. Manche Anleger wollen nun vor allem oder gar komplett auf Aktien aus der Alten Welt setzen. Doch ist das sinnvoll?

Kolumne

Erfolgreich investieren: Warum weniger Aktivität oft mehr ist

Kolumnist -

Etliche Privatanleger glauben: Vermögensverwalter und andere Börsenexperten müssten stets kaufen und verkaufen, um Erfolg zu haben. Wenn das stimmte, würden Daytrader so bekannte Meisteranleger wie Warren Buffett um Längen schlagen – das ist nicht der Fall! Für die erfolgreiche Geldanlage gilt vielmehr, dass weniger oft mehr ist! Die Kunst ist zu erkennen: Wann ist Handeln sinnvoll und wann nicht?

Kolumne

Machen Zinsanstieg und Angst die Chancen von Aktieninvestitionen zunichte?

Kolumnist -

Nachdem die Markt- und Notenbankzinsen in den letzten Monaten bereits nennenswert angestiegen sind, sich diese Entwicklung zwar verlangsamt, jedoch noch kein Ende gefunden hat und neben dem Krieg in der Ukraine, hohen Inflationsraten und Lieferkettenproblemen noch zahlreiche weitere Herausforderungen bestehen, hat das Jahr 2023 trotzdem eine realistische Chance, ein gutes Börsenjahr zu werden, meint Andreas Schyra.

VV-Kolumne

Rezession erhöht die Chancen auf ein (sehr) gutes Aktienjahr 2023!

Kolumnist -
Stephan Albrech, Vorstand der Albrech & Cie. Vermögensverwaltung AG

Derzeit hört man vielerorts, dass 2023 für Aktien ein schwieriges Jahr wird, weil die Wirtschaft in eine Rezession gleiten dürfte. Doch Stephan Albrech sagt: "genau dieser Zusammenhang ist falsch. Das zeigt unsere DAX-Analyse über sechs Jahrzehnte. 2023 könnte demnach ein (sehr) gutes Aktienjahr werden".

Elmar Peines Meinung

Schön blöd!

Elmar Peine -

Die Krise von Galeria Karstadt eröffnet für Vermögensverwalter im Hinblick auf die wichtiger werdende Anlageklasse Private Equity Chancen. Umso ärgerlicher, wie kläglich sie bislang vertan wurden.

 

Die VV-Kolumne

Das Gold-Rätsel

Gastautor -

Inflation steigt, Gold stagniert - taugt das Edelmetall gar nicht gegen die Inflation? In der Tat ist das fraglich! Gold hilft aber immer zuverlässig gegen ein noch viel gravierenderes Problem, meint Stefan Albrech