T.Rower Price Banner Advertisement
Quintet

Merck Finck ...

Redaktion -

Merck Finck Privatbankiers AG, a Quintet Private Bank, hat mit der stärkeren Anbindung an die Mutter Quintet (ex KBL) auch ihr Onlinebanking modernisiert. "Insbesondere der Umfang der Wertpapierinformationen und Reportingmöglichkeiten", so heißt es in einer Mitteilung, "wurde ausgebaut. Das Ergebnis ist eine für die Kunden intuitive und übersichtliche Darstellung des Gesamtvermögens auf allen Endgeräten. Darüber hinaus wurden eine interaktive Anzeige aller relevanten Vermögens-, Performance- und Segmentierungsdetails mit umfassenden Drill-Down-Möglichkeiten sowie Darstellungen nach Assetklassen implementiert. Die optimal auf die Bedürfnisse der Endkunden abgestimmte Lösung ermöglicht auch kundenindividuelle Ansichten.

Dr. Martin Deckert, COO Merck Finck Privatbankiers AG, äußert sich zufrieden über die Art der Durchführung des Projekts und das erzielte Ergebnis: „Die FinaDesk Plattform war eine sehr gute Basis, um unsere Vorstellungen umzusetzen. Die Anbindung an unsere Infrastruktur hat ebenso reibungslos funktioniert wie die Umsetzung unserer Wünsche hinsichtlich der Visualisierung. Mit den neuen Möglichkeiten der Depotdarstellung bieten wir unseren Kunden ein attraktives neues Angebot.“

„Wir freuen uns, dass Merck Finck nun auch FinaDesk nutzt, und wir so helfen können, Transparenz für die Kunden zu schaffen“, äußert Christian Hank, Geschäftsführer FinaSoft GmbH.

Die Planungen, die aktuelle Lösung weiter auszubauen und die vorhandenen Möglichkeiten der Plattform auch den Beratern der Bank zur Verfügung zu stellen, laufen Unternehmensangaben zufolge bereits.

 

Zurück